Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 14. Februar 2013, 09:38

Forderungsabtretung an die Bank

Guten Morgen,

ich habe da eine Frage zur Forderungsabtretung. Bisher hatte ich einen kleinen Bankkredit (Dispokredit) für mein Geschäft, ohne dass die Bank dafür eine Sicherheit verlangt hat. Jetzt habe ich aber eine größere Auslandsforderung (Südafrika). Dafür musste ich einkaufen, und die Rechnungen sind fällig, der Kunde hat aber noch 60 Tage Zahlungsziel.

Eine Zwischenfinanzierung für den Afrika-Auftrag (durch Akkreditiv abgesichert) hat die Bank abgelehnt, aber einen normalen Kredit will sie mir gegen eine Globalzession gewähren.

Kann ich dann weiter über die Forderungen verfügen und das Geld kassieren, oder bekommen die Kunden mit, dass dann die Forderungen der Bank gehören? Was würdet ihr tun?

Viele Grüße, Harry

mobile games

Massivholz Esstische

Kolonial Möbel Schränke

Personensuche Hamburg

2

Freitag, 22. Februar 2013, 16:09

Beleihung eines Akkreditivs

Hallo Harry,

also das ist schon etwas ungewöhnlich, dass eine Bank ein Akkreditiv nicht beleihen will. Das kann nur eine Kleinbank sein, die von derartigen Geschäften keine Ahnung hat, oder aber das Akkreditiv hat Mängel. Sie sollten darauf achten, dass es keine Bedingungen enthält, die einer Zahlung entgegenstehen, so dass es mit Einreichung der erforderlichen Ladepapiere etc. in jedem Falle zahlbar gestellt ist. Außerdem sollte es bei einer deutschen Bank - oder zumindest bei einem Korrespondenzinstitut einer deutschen Bank - eröffnet sein.

Sollte das der Fall sein, dann sollten Sie sich an diese Bank wenden. Sie ist sicher bereit, Ihnen das Akkreditiv zu beleihen.

Viel Erfolg,

Eberhard

3

Freitag, 22. Februar 2013, 16:18

Globalzession

Hallo Harry,

hier noch die Antwort zur Frage Globalzession.

Die Globalzession, also die globale Abtretung aller Kundenforderungen, ist ein durchaus übliches Mittel zur Absicherung von Geschäftskrediten. Sie unterscheidet sich vom Verkauf der Forderungen dadurch, dass der Kunde von der Zession nichts erfährt. Sie würde erst dann offen gelegt, falls Sie mit Zins- oder Tilgungszahlungen in Rückstand geraten, und auch dann erst nach eine Ankündigungsfrist, so dass genügend Zeit bleibt, dieses "Unheil" abzuwenden.

Die Kunden zahlen weiterhin an Sie, Sie sind für die Mahnungen zuständig, Sie kassieren also das Geld. Die Abtretung der einzelnen Forderung erlischt in dem Augenblick, in dem das Geld auf Ihrem Konto eingeht. Falls Sie Konten bei verschiedenen Banken haben, also auch dann, wenn das Geld bei der anderen Bank eingeht. Im Interesse einer vertrauensvollen Zusammenarbeit sollten Sie aber vermeiden, Gelder gezielt umzuleiten. Wenn die Bank genügend Geldeingänge auf dem Konto sieht, ist sie leichter bereit, den Kredit bei Bedarf zu erhöhen.

Alles Gute,

Eberhard