Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 13. Oktober 2013, 06:33

Müssen Banken bei Zinsrichtlinien einheitliche Regelungen haben?

Hallo Forum,






es scheint ja scheinbar doch sehr große Unterschiede zu geben, wenn ich Zinsen
bei Spareinlagen und auch bei Krediten miteinander vergleiche. Bisher
dachte ich immer, dass zumindest die Banken, die durch ihre Rechtsform
oder durch dieselbe Dachorganisation miteinander verbunden sind, auch
einheitliche Regelungen im Bezug auf Kredittzinsen, Zinsen für
Tagesgelder und Regeln im Online Banking haben müssten. Aber es scheint
ja ein Gesetz des Wettbewerbs zu sein, dass auch die verschiedenen
Volks- und Raiffeisenbanken keine einheitlichen Verfahren im Hinblick
auf die Vergabe von Krediten bzw. deren Verzinsung haben. Gibt es hier
keine gesetzlichen Richtlinien, die genau das vorschreiben? Das würde mich wirklich mal interessieren, daher freue ich mich über zahlreiche Antworten auf meine Frage.

LG


Baufinanzierung Berlin

Hybridauto Liste

Damenuhr Rosegold Günstig

Prothesenbürste

kreissägeblatt kaufen

Antike Betten

2

Sonntag, 13. Oktober 2013, 06:36

Es gibt da keine gestzlichen Regelungen. Das Ergebnis eines Bankzinses für einen Kredit ist derart komplex dass man das nicht in ein Gesetz einbauen kann. Es hängen soviele Faktoren von einem Ratenkredit oder Baufinanzierung ab
( Lage Objekt, Wohnort, Historie Schufa, Wie lange arbeitet man,
Arbeiter, Selbständig, Eigenkapital), dass man das so gar nicht gewährleisten könnte.