Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 7. Oktober 2013, 07:51

Haus als Sicherheit für einen Ratenkredit?

Liebes Forum,

ich bin momentan in einer sehr schwierigen finanziellen Situation. Da meine Tochter studiert und wir noch drei weitere Kinder haben, sind unsere Reserven komplett aufgebraucht.

Um die Lage etwas entspannen zu können,müssten wir einen Kredit aufnehmen, damit zumindest die laufenden Kosten wieder gedeckt werden können. Die Bank lehnt es aber ab, da wir an unserem Limit angekommen wären.

Wir haben vor einigen Jahren ein Haus gekauft haben, verfügen wir eigentlich über Eigentum. Das Darlehen dafür müssen wir zwar abzahlen, aber besteht grundsätzlich die Möglichkeit, das Haus auch als Sicherheit für einen Ratenkredit anbieten zu können?



Grüße

getragene Slips

Barock Kommoden Kaufen

casinogutscheincodes.de

2

Montag, 7. Oktober 2013, 08:26

Hallo,

ein Haus als Sicherheit für einen Ratenkredit anzubieten geht nicht. Jedoch habt Ihr den Rechtsanspruch alle Baufinanzierungsdarlehen
umzuschulden. Ferner wäre hierbei interessant wie hoch Euer Verkehrswert
ist und wie hoch das Hypothekendarlehen und wie hoch das bestehende
Ratenkreditvolumen. Von der Ausgabenseite würde eine Schuldenzusammenfassung sich auf jeden
Fall immer lohnen.
Grüße!