Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 28. Juli 2013, 08:31

Studium finanzieren - aber wie?

Hallo,

im Wintersemester werde ich mein Studium an der Uni beginnen und jetzt habe ich natürlich das Problem mit der Finanzierung. Könnt ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben, wie ich günstig an Geld komme, ohne mich horrend zu verschulden?

Massivholz Schränke

2

Montag, 29. Juli 2013, 15:17

Hallo Sven,

du hast viele verschiedene Optionen dein Studium zu finanzieren. Zu erst solltest du einmal drüber nachdenken, ob dich deine Eltern oder Großeltern finanziell unterstützen können. Das ist noch die günstigste und beste Lösung, um sorgenfrei durch das Studium zu kommen.
Haben deine Eltern nicht so viel Geld, bietet es sich durchaus an BAföG zu beantragen. Davon zahlst du nach dem Studium nur die Hälfte zurück, die andere Hälfte wird dir so zu sagen geschenkt. Dabei solltest du die Regelstudienzeit aber nicht überschreiten, sonst gibt es nix mehr. Das BAföG ist abhängig vom Einkommen deiner Eltern. Haben deine Eltern ein zu hohes Einkommen, kann es also sein, dass du leer ausgehst.
Willst du die Eltern dann doch lieber nicht anpumpen, hilft nur ein eigener Job neben dem Studium oder in den Semesterferien. Willst du auch das nicht, bleiben diverse Studienkredite. Die bekommst du bei fast allen Banken, der Sparkasse oder der KfW. Letzterer wird wohl noch am häufigsten genutzt, da die Kreditbedingungen legitimer sind, als bei den anderen Banken. Kredite zahlst du dann direkt nach dem Studium ab, manchmal mit sehr hohen Raten. Während der Auszahlungs- und Rückzahlungsphase fallen auch noch recht hohe Zinsen an. Du solltest dir die Finanzierung deines Studiums also recht intensiv durch den Kopf gehen lassen. Man denkt vor dem Studium meist nicht an die Zeit nach dem Studium, aber so ein Kredit kann dann schon recht stark belasten, wenn man erstmal nur ein geringes Einstiegsgehalt bekommt.

3

Montag, 29. Juli 2013, 15:58

Hallo Lana,

ich danke dir erst mal, dass du mir das ganze so ausführlich erläutert hast. Ja, na meine Eltern und Großeltern fallen schon mal weg. Die haben zwar genug Geld, sind aber der Meinung, dass ich mal selber zusehen soll, wie ich mein Studium finanziere. Da ich in einer anderen Stadt studiere, muss ich mir ja dann auch eine eigene Wohnung oder ein Zimmer suchen. Da kommen sicher ein paar Kosten auf mich zu. Den Nebenjob habe ich sowieso in Betracht gezogen. Denke aber das die paar Euro, die ich nebenbei verdienen kann, nicht wirklich ausreichen, um meine Lebenshaltungskosten zu finanzieren. Das mit dem BAföG kann ich wirklich mal probieren. Vielleicht bekomme ich ja doch was. Ich denke aber, dass ich wohl oder übel in den sauren Apfel beißen muss und so einen Studienkredit beantrage. Den kann man doch auch jederzeit wieder kündigen, falls ich ihn doch nicht brauche? Mache mir halt nur Gedanken, ob ich dann auch meine Miete zahlen kann. Ich will auch nicht wirklich bei meinen Eltern betteln gehen.